Qualität durch Kompetenz & Know How

Get Adobe Flash player

Blog

The-Gamers-World - Konsolen - Modchips - Spiele - Handys - Gadgets Blog.

Veröffentlicht von am in Wii

Die Gamescom 2010 in Köln ist zu Ende, unser Artikel über das eigentliche Hauptthema der Spielmesse ist bereits zu lesen. Eine Thematik wird bislang mehr oder weniger unterschlagen und soll jetzt in diesem Artikel die angemessene Beachtung finden. Das Udraw Game Tablet für Nintendo´s Spielkonsole Wii bietet die Möglichkeit, direkt am Fernseher zu malen, ohne Flecken zu hinterlassen

Udraw Game Tablet – Neues Zubehör von THQ

Das neue Zubehör für die Wii wird von THQ entwickelt und soll bereits Anfang 2011 auf dem Markt erhältlich sein. Die Funktionsweise von Udraw entspricht der eines Zeichen-Tablets. Ein Spieler zeichnet mittels eines Stiftes auf einem Brett, dass in seinen Ausmaßen ungefähr einem DIN A4 – Blatt entspricht. Ein nützliches Gimmick ist die Funktionsweise im Bezug auf die gezeichnete Strichstärke. Je nach dem, wie fest der Stift auf das Zeichenbrett gedrückt wird, wird der Strich entweder sehr dünn oder sehr dick. Die Stromversorgung des Zeichenbretts wird über ein Fach an der Seite gesichert, in das die Wii – Fernbedienung eingesteckt wird.

Mit dem Zeichenbrett Udraw kann aber nicht nur gemalt, sondern auch gespielt werden. Das Zeichenbrett Udraw verfügt über zusätzliche Bewegungssensoren, über die sich beispielsweise auch Spielfiguren bequem steuern lassen. Verwendungsbeispiele finden sich im Anschluss.

Spiele für Udraw

Bislang sind 3 Titel bekannt, die direkt mit dem Verkaufsstart des Udraw Zeichenbretts in den Handel kommen sollen:

  • Udraw Studio
  • Pictionary
  • Dood´s Big Adventure

Udraw Studio ist eine einfache Malsoftware, die bereits im Lieferumfang des Geräts enthalten ist. Mit Udraw Studio können Spieler frei zeichnen. Interessant ist die Möglichkeit, währenddessen zwischen verschiedenen Pinseln wählen zu können. Im durchaus beachtlichen Funktionsumfang finden sich zusätzlich auch spezielle Effekte. Ulkig ist die Möglichkeit, mittels „Capture" den kompletten Malvorgang aufzeichnen und später wiedergeben zu können. Dabei ist so gar ein Zeitraffer integriert. Die Zielgruppe für Udraw Studio ist offensichtlich das Kind.

Mit Pictionary dürfen sich vor allem erwachsene Spieler identifizieren können. Was einst die berühmten „Montagsmaler" im Fernsehen waren, wird nun auch für die Nintendo Wii umgesetzt. Das als Familienspiel konzipierte Programm funktioniert dabei wie das ehemalige Fernsehformat. Während ein Spieler ein Bild zu einem Begriff malt, den nur der Zeichnende selbst kennt, müssen die anderen Spieler versuchen, möglichst schnell das Gemalte zu erraten. Verpackt wurde das Spiel als interaktives Brettspiel.

Mit Dood´s Big Adventure können Spieler mit Hilfe des Zeichenstifts eine völlig frei gestaltbare Spielfigur kreieren und durch die Level schicken. Sollte die gezeichnete Figur in einem Level nicht mehr weiterkommen, kann der Spieler der Figur helfen, in dem er beispielsweise einfach eine Brücke zeichnet oder Plattformen erstellt.

Udraw als Familienspaß

Ich denke, dieses Zubehör wird sich sehr schnell nach Release zu einem echten Verkaufsschlager entwickeln. Nintendo bleibt sich mit diesem Zubehör auf jeden Fall treu und bietet eine weitere Möglichkeit an, als Familie interaktiv miteinander zu spielen und dabei die Kreativität gezielt zu fördern. Man darf gespannt sein, wie die weiteren Softwareentwicklungen für dieses Zubehör aussehen werden.

Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 2721
0

Nach einem Interview mit Nintendos Präsident, Satoru Iwata, sind nun konkrete Antworten zum Thema Wii2 vorhanden. Iwata gibt dabei zu, dass die Spielkonsole Wii2 kein Gerücht, sondern tatsächliche Entwicklung bei Nintendo ist.

Iwata äußerte sich außerdem auch zur Geheimniskrämerei, welche konsequent zelebriert wird. Iwata dazu wörtlich: „Wir forschen und entwickeln den Wii-Nachfolger natürlich bereits. Aber die Geschichte der Unterhaltungsindustrie ist auch eine Geschichte der Imitation. Eine großartige Idee wird schnell kopiert, wenn sie nicht ausreichen geschützt wurde“. Damit ist zumindest geklärt, warum ein so großes Geheimnis um den Wii-Nachfolger gemacht wird. Reiner Selbstschutz.

Iwata mahnte zusätzlich, dass speziell in der Produktentwicklung sehr viel experimentiert wird und noch nichts Konkretes fest steht. Auch der Überraschungseffekt spielt bei der Geheimhaltung eine große Rolle. Iwata wörtlich: „Wer wäre noch vom Endprodukt überrascht, wenn wir schon drei Jahre vor dem Erscheinen alle Neuerungen enthüllen?“. Mit diesen Worten bat Iwata seine Investoren um Verständnis für die Verschwiegenheit von Seiten Nintendos und gab zusätzlich ein Versprechen ab, dass der neue Wii-Nachfolger eine neuerliche Revolution in der Spielkonsolenbranche wird.

Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 3032
0

Veröffentlicht von am in Wii

Bereits auf der diesjährigen E3 hatte Shigeru Miyamoto angekündigt, dass eine Skip – Funktion für die Nintendo Wii kommen soll. Die Frage, die sich hierbei dann direkt stellt ist: Was genau soll diese Skip – Funktion bringen? Primär ist die Vereinfachung kniffliger Spielinhalte gerade für Spieleinsteiger der Vater des Gedanken. Ziel ist es, besonders schwierige Spielpassagen überspringen zu können, wenn ein Spieler an diesen Stellen nicht mehr weiter kommt. Im Fachjargon wird diese schwierige Passage „geskippt“.

Zuerst soll die Skip – Funktion der Wii in das auf der E3 angekündigten NSMB (New Super Mario Bros.) eingefügt werden. Einige Spieler betrachten solche Funktionen nicht anders als einen Cheat. Ist es denn ein Cheat? Grundsätzlich kann man sagen: Ja. Allerdings geht es Nintendo dabei wohl hauptsächlich darum, neue Käufer anzulocken, weil die Skip – Funktion auch schwierigere Spiele für Neueinsteiger leichter lösbar machen soll. Die Spielermeinungen gehen bei diesem Thema sehr weit auseinander.

Im Grunde ist es eine reine Frage der Sicht auf diese Veränderung. Negativ betrachtet entledigt die Skip – Funktion der Wii die eigentliche Herausforderung bei schwierigeren Spielen, da man so nichts Schweres mehr schaffen muss, um weiterzukommen. Einen interessanten Lösungsansatz hat ebenfalls ein Spieler gezeigt: Gespeicherte Spielstände, die mit der Skip – Funktion erreicht wurden, sollten mit einem gut sichtbaren „S“ versehen werden.

Allerdings finden Spieler auch positives an der geplanten Wii Skip – Funktion. Es wird angenommen, dass Nintendo dadurch auch in der Lage ist, mehr schwerer durchzuspielende Spiele auf den Markt bringen wird. Diese können, bedingt durch die implementierte Funktion, auch von Gelegenheitsspielern durchgespielt werden, während die Hardcore – Gamer weiterhin Spaß an schwierigen Spielpassagen haben können.

Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 2357
0

Benutzerlogin

Live Support

LiveZilla Live Chat Software